Deutschland ist nach den USA und Großbritannien das drittbeliebteste Gastland für internationale Studierende. Insbesondere Masterstudierende interessieren sich für ein Studium in Deutschland. Deutschlands Hochschulen genießen einen ausgezeichneten Ruf. Lehre und Forschung sind wichtige Impulse für Innovation und Fortschritt. Deutsche Universitäten verbinden Forschung und Studium und waren Schauplatz bahnbrechender Entdeckungen wie Druckmaschine, Computer und mp3, die untrennbar zu untrennbaren Bestandteilen unseres modernen Lebens geworden sind. Ab dem Sommersemester 2019 kann das REMENA-Masterprogramm in sechs verschiedenen Studienmodi auf der Grundlage der Studienstandorte untersucht werden, nämlich der Universität Kairo (CU), der Universität Monastir (UM), der Universität Kassel (UKAS) und der Universität Sfax (USA). Die Studienmodi sind unten aufgeführt: Die Grundmodule, die in den ersten beiden Semestern des Studiums im REMENA-Masterstudium belegt werden, sind obligatorisch. Es steht jedem Schüler frei, Kombinationen aus den Wahlmodulen auszuwählen, die den Prüfungsregeln entsprechen und dem individuellen Wissen und Interesse in den verschiedenen Bereichen entsprechen. Schließlich soll das Modul Thesis Project, bestehend aus 30 Credit Points (CP) nach dem Europäischen System zur Anrechnung von Studienanschrift (ECTS), im vierten Halbjahr im Nahen Osten und Nordafrika (MENA) oder in Deutschland durchgeführt werden. REMENA Masterprogramm Fakultät elektrotechnik / InformatikWilhelmshöher Allee 7334121 KasselDeutschlandTelefon: +49 561 804 6419Email: remena@uni-kassel.de Die Einzigartigkeit der ISU liegt in der Sorge um die Nachhaltigkeit der globalen Umwelt und des kulturellen Erbes. Während die ISU Kassel Globalisierung und Innovation im Studienprogramm annimmt, wurden die Best Practices des Programms – die Organisation von Gastfamilien – beibehalten, um sicherzustellen, dass sich die Gaststudierenden während ihres Kurzaufenthalts in Kassel voll und ganz in der lokalen Gemeinschaft und Kultur engagieren. Die Schüler sind so organisiert, dass sie mit sorgfältig ausgewählten Gastfamilien leben und ihr Wissen im Klassenzimmer mit Tandempartnern und Tutoren üben.

Workshops (z.B. Deutschtanz, Kochen, Sport), Exkursionen und Exkursionen in Kassel und den angrenzenden Gebieten werden ebenfalls organisiert, um den Schülern die lokale Kultur und Traditionen vorzustellen. Da das Programm während der Semesterzeit stattfindet, haben ISU-Studenten auch reichlich Möglichkeiten, lokale Studenten zu treffen und an studentischen Aktivitäten auf dem Campus teilzunehmen. Die Studierenden sollten ein grundlegendes Verständnis der digitalen Fabrikplanung entwickeln. Die Studierenden erwerben Kenntnisse über Strukturen und Prozesse sowie Methoden und Tools, einschließlich der unterstützenden IT-Infrastruktur im Unternehmen.